Knochenbalance™

Die  Knochenbalance™ ist eine manuelle Therapie, die ganzheitlich orientiert ist. Sie wird sehr achtsam durchgeführt und bedarf einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik. Hierbei wird die gesamte Konstitution des Menschen ganzheitlich und umfassend betrachtet und berücksichtigt. Ziel ist es, Sie wieder in Ihr natürliches Gleichgewicht, also in Ihre Balance zu bringen. Insbesondere Caput femoris (Hüftkopf) und Os coccygis (Steißbein) sind maßgebend für die statische Basis unseres Körpers und sorgen dafür, dass unsere Wirbelsäule aufgerichtet ist und die Achsen von Fuß- und Kniegelenken einen Ausgleich erfahren.

Kniegelenk

Leiden Sie an Symptomen wie z.B. Migräne, Kopfschmerzen, Übelkeit, oder Herz-, Rücken- oder Knieschmerzen? Leiden Sie unter Schwindel, Herzdrücken, chronischer Müdigkeit oder ständigen Muskelverspannungen?

Häufig kann ein Beckenschiefstand mit funktioneller Beinlängendifferenz Ursache solcher Beschwerden sein.

Aus einem Beckenschiefstand wiederum können Langzeitfolgen, wie z.B. Wirbelfehlstellungen, Arthrosen der Gelenke, Fersensporn, Bandscheibenprolaps oder Fehlstellungen von Knie- oder Fußgelenken resultieren.

Wirbelfehlstellungen haben Folgen für Nerven und Organe, denn die Informationsweitergabe von unserer Steuerzentrale Gehirn erfolgt vom Gehirn zum Rückenmark, welches im Inneren der Wirbelkörper verläuft. Im Rückenmark entspringen die Spinalnerven. Diese treten beidseits aus den Wirbeln aus und verzweigen sich in unserem gesamten Organismus. Weichen Wirbel von ihrer normalen Position ab (Wirbelfehlstellungen), kommt es zur Irritation des Nervensystems. Die Informationsweitergabe kann blockiert sein und die angeschlossenen Körperstrukturen reagieren mit den unterschiedlichsten Beschwerden oder Schmerzen.

Hier einige Beispiele für Krankheitsbilder durch Wirbelfehlstellungen:

Halswirbelsäule:

1. Halswirbel, Atlas: Zusammenhang mit Innen- und Mittelohr, Hypophyse, Blutversorgung Gehirn:

Schlaflosigkeit, hoher Blutdruck, Schwindel, Müdigkeit, Migräne, Hormonstörungen, Verdauungsstörungen

2. Halswirbel, Axis: Zusammenhang mit Gehörnerven, Augen, Nebenhöhlen, Zunge:

Schwerhörigkeit, Augen- und Ohrenproblemen, Allergien, Geschmacksstörungen, Nasen- und Stirnhöhlenbeschwerden

Brustwirbelsäule:

1. Brustwirbel , Zusammenhang mit Speise- und Luftröhre, Finger, Hände, Unterarme:

Karpaltunnelsyndrom, Atembeschwerden, Husten, Schmerzen in Händen und Handgelenken, Taubheitsgefühl Finger

Lendenwirbelsäule:

1. Lendenwirbel, Zusammenhang mit Dickdarm, Leisten:

Darmträgheit, Entzündungen im Dickdarm, Durchfall oder Verstopfung

3. Lendenwirbel, Zusammenhang mit Gebärmutter, Blase, Eierstöcke, Hoden, Knie:

Wechseljahresbeschwerden, Schwangerschaftsstörungen, Menstruationsprobleme, Impotenz, Blasenentzündungen, Inkontinenz, Kniebeschwerden

Die Knochenbalance™ ist eine nachhaltige Behandlungsmethode die, zusätzlich zur Therapie in unserer Praxis, unterstützt wird mit Kräftigungs – und Mobilisationsübungen, welche Sie zuhause selbstständig durchführen und damit dauerhaft für Ihr Wohlbefinden sorgen können.

Top